Nachruf Alfons Brandl

(Erstellt am 29.04.2016)


Unser verstorbener (28. auf 29.04.2016) Bundesbruder Alfons Brandl war uns ein leuchtendes Vorbild, der unsere drei Prinzipien religio, scientia und amicitia wirklich vorgelebt hat. Er war ein durchaus kritischer, aber zutiefst religiöser, gläubiger Mensch. Er hat den Auftrag, den uns unser Gründer Franz Lorenz Gerbl gab, nämlich im katholischen Geist auf die Gesellschaft einzuwirken, in besonderer Weise erfüllt; Im Beruf, im CV, in der Verbindung, aber auch in vielfältiger ehrenamtlicher Tätigkeit, u.a. als Mitglied des Münchener Katholikenrates, als Pfarrgemeinderatsvorsitzender, als Mitglied der Kirchenverwaltung sowie als Gründungsmitglied und Gründungsvorstand bzw. Vorstandsmitglied von drei gemeinnützigen Vereinen. Das scientia-Prinzip erfüllte er als glänzender Jurastudent, der das 2. Staatsexamen als zweitbester unter 180 Kandidaten bestand und sich gleichzeitig immer offen und interessiert für die Probleme anderer Fächer zeigte. Er war ein interessanter, interdisziplinärer Diskussionspartner, der sich auch durch kluge Interventionen bei Vortragsveranstaltungen und durch umfangreiche Lektüre auszeichnete.

Wir alle kannten Bundesbruder Brandl als freundlichen, den anderen zugetanen Bundesbruder, der viel Verständnis für Jung und Alt zeigte. Er war ein Meister der Kneipenkultur, ein Mann der Hilaritas, der die geistvollsten, originellsten Biermimiken mit großer Mühe erarbeitete.

Wie wenige Bundesbrüder prägte er seine Aenania. Er war Fuchsmajor, Senior, viele Jahre Mitglied des Philisterausschusses, vier Jahre lang Philisterconsenior und von 1999 bis 2005 Philistersenior. Damals organisiserte er mit einem Team das 150. Stiftungsfest und gab die umfangreiche Festschrift heraus, von 2005 bis zu seinem Tode war er Aenanenarchivar. Gleichzeitig brachte er sich im besonderer Weise in den Gesamt-CV als Berichterstatter des Gesamtverzeichnisses, als CV-Sekretär, CV-Archivar und Mitglied des Brauchtumsausschusses sowie als Mitautor des CV-Handbuchs, des CV-Liederbuchs und anderen Schriften ein.

Die K.D.St.V. Aenania nimmt Abschied von Dir, lieber Alfons, in großer Dankbarkeit. Wir werden Deiner immer ehrend gedenken.Brandl Nachruf