169. Gründungsfest


07.02 – 09.02.2020

Das Festwochenende zum 169. Geburtstag unserer lieben Aenania begann am 7. Februar mit dem feierlichen Gaudeamus-Ball der KKM e.V.. Nachdem sich zahlreiche Aenanen um 18:00 Uhr auf dem Haus zu einer kurzen Begrüßung getroffen hatten, machten sich die Bundesbrüder mit ihren Begleitungen schließlich zur Festhalle auf. Besonders lobend seien hierbei diejenigen Aenanenpaare zu erwähnen, die beim Eröffnungstanz des Balls ein prächtiges Bild abgaben und die Aenania mehr als würdig vertraten. Ein sehr gelungener Abend für alle Beteiligten.

Nachdem sich die Bundesbrüder am nächsten Tag um die Mittagszeit auf dem Haus zusammenfanden, um zunächst die Convente abzuhalten, folgte am Abend der Höhepunkt des Wochenendes, die Gründungsfestkneipe. Man traute seinen Augen kaum, wie viele Aenanen und Cartellbrüder den Weg auf das Haus an diesem Samstagabend fanden, so war unser Kneipsaal am Ende doch so brechend voll, dass die Füchse Probleme hatten, sich überhaupt noch durch den Saal zu bewegen, um die Getränke und Essensversorgung zu gewährleisten. Besonders gefreut hat uns auch, dass knapp ein Dutzend Bundesbrüder unserer Schwesterverbindung K.D.St.V. Winfridia-Breslau, Münster den weiten Weg auf sich nahmen, um bei unserer Gründungsfestkneipe dabei sein zu können. Der Höhepunkt des Abends war aber sicher die Festrede unseres Bundesbruders Joachim Herrmann, der sich extra die Zeit genommen hatte und die Aenania mit seiner Anwesenheit beehrte.

Am Ende eines prächtig amüsanten abends folgte dann noch die Ablösung des Chargenkabinetts vergangenen Semesters. An dieser Stelle sei die wirklich hervorragende Arbeit dieses Kabinetts rund um den Senior Sebastian Goresch erwähnt.

Zum Abschluss des Gründungsfest feierten wir am Sonntagvormittag in der Asamkirche St. Johann Nepomuk gemeinsam Gottesdienst, ehe einige Bundesbrüder noch zu einem herrlichen Weißwurstfrühstück auf das Haus zusammenkamen und den Geburtstag unserer lieben K.D.St.V Aenania bis in die späten Abendstunden gemeinsam ausklingen ließen.

01. Mai 2020 – S.S.